Corona Krisen-Management - FahrGut Club

Direkt zum Seiteninhalt

Corona Krisen-Management

NEWS 2020
Mit dem Krisen-Management von FahrGut wollen wir Truckerinnen und Truckern
Hierzu erhalten alle registrierten FahrGut Mitglieder (BkF) Meldungen über unseren neuen "KRISEN-NEWSLETTER"

Die Versorgung durch LKW-Fahrer/innen geht weit über unsere Grundversorgung hinaus und sichert unser aller Überleben!

Da nicht nur unsere Grundversorgung sondern auch bzw. vor allem die Versorgung unseres Gesundheitssystems von diesen LKW-Fahrern/innen abhängt ist eine möglichst direkte und zeitnahe  Versorgung mit wichtigen Informationen zur Corona-Krise, wie z.B. zu Sperr- und Quarantänegebieten, gebietsabhängigen Warnungen sowie Schutz- und Präventionsmaßnahmen und  besonderen Verkehrssituationen absolut überlebenswichtig um eine möglichst reibungs- und störungsfreie Liefer- bzw. Versorgungskette aufrechtzuhalten.

Aus diesen Gründen haben wir von FahrGut folgendes Krisen-Management beschlossen umzusetzen:


Krisen-NEWSLETTER zur Aufrechterhaltung und Prävention mit direkten Informationen

  • zur Krisensituation z.B. zu aktuellen Quarantänegebieten und –bedingungen
  • gezielte Aufrufe und Warnungen zur Gefahrenabwehr
  • zu jeweils aktuellen Gesetzeslagen
  • Koordination der Versorgung von LKW-Fahrern/innen
  • zur aktuellen Verkehrssituation z.B. zu besonderen Staus oder Zufahrtsbedingungen
  • zu aktuellen Angeboten und Einschränkungen z.B. von Autohöfen und Rastanlagen
  • zu aktuellen sicheren und komfortablen Parkmöglichkeiten auch außerhalb der üblichen Areale
  • Warnungen von Kollegen zu besonderen Vorsichtsmaßnahmen bei An- und Zulieferungen

Direkte Informationen über Hilfsangebote zur Unterstützung und Motivation von LKW-Fahrern/innen

  • von engagierten Behörden
  • von engagierten Unternehmen
  • von engagierten Bürgerinnen und Bürgern
  • von engagierten Initiativen, Vereinen und Vereinigungen
  • zu bürokratischen Abwicklungen
  • Erfahrungsberichte von Kollegen
Direkte Krisen-Informationsdienste

zusätzlich zu unseren NEWSLETTERN werden registrierte Trucker/innen kurrzfristig via Anruf, E-Mail und SMS wie folgt informiert:

  • zur Krisensituation z.B. zu aktuellen Quarantänegebieten und –bedingungen
  • gezielte Aufrufe und Warnungen zur Gefahrenabwehr
  • zu jeweiligen Sperrgebieten
  • Koordination der Versorgung von LKW-Fahrern/innen
  • zur aktuellen Zufahrtsbedingungen und -beschränkungen
  • zu aktuellen Angeboten und Einschränkungen z.B. von Autohöfen und Rastanlagen
  • zu aktuellen sicheren und komfortablen Parkmöglichkeiten auch außerhalb der üblichen Areale
  • Warnungen von Kollegen zu besonderen Vorsichtsmaßnahmen bei An- und Zulieferungen


Unsere Empfehlungen zum aktiven FahrGut Krisen-Management

Neben der Informationsversorgung für LKW-Fahrer/innen sprechen wir im Rahmen unseres aktiven Krisen-Managements auch Empfehlungen aus. In diesen Empfehlungen gehen wir nicht nur auf die aktuellen Situationen und Missstände ein sondern greifen aktiv mit Lösungen zur Bewältigung ein, welche schnell und mit minimalstem bürokratischen Aufwand umsetzbar sind.

Einrichtung von Versorgungs- und Betreuungs-Hotspots für LKW-Fahrer/innen

Angesichts der Tatsache, dass täglich Raststätten ihren Betrieb einstellen und/oder LKW-Fahrern/innen den Zutritt verweigern empfehlen wir im Rahmen des FahrGut Krisen-Managements für Trucker/innen folgende Sofortmaßnahmen:


Einrichtung von Versorgungs- und Betreuungshotspots wie folgt:  

  • Errichtung von Zelten mit Bestuhlung
  • Platzierung von mobilen Dusch-Anlagen
  • Platzierung von mobilen WC-Anlagen
  • Platzierung von Heiß- und Kaltgetränkeautomaten
  • Platzierung von Speisenautomaten z.B. von Hello Fresh
         
 
Unsere Empfehlung der Getränke- und Speisenautomaten gilt in erster Linie der Prävention um möglichst wenig Manpower vor Ort zu benötigen und eine evtl. Ansteckungsgefahr auf beiden Seiten zu minimieren.

FahrGut`s ziviler Krisenplan für den störungsfreien Warenverkehr

Hier einmal ein genauer Überblick zur aktuellen Lage des Fahrpersonals sowie unseren Vorhaben diese zu bessern.
<
>
Wenn Sie uns unterstützen wollen, helfen Sie uns mit einer Spende, denn jeder EURO zählt, damit wir und auch unser Fahrpersonal einigermaßen gut aus der Krise kommen!
Zurück zum Seiteninhalt